Sommerliche Schneewanderung vom Walmendinger Horn über den Grad zur Ochsenhoferscharte und zur Oberen Lüchle Alpe im Kleinwalsertal in Österreich.

Mit der Bahn aufs Walmendinger Horn

Wir fuhren von Mittelberg (1.200 m) aus mit der Bahn hinauf auf das Walmendinger Horn (1.990 m). In der Nacht hatte es geschneit und so waren die Gipfel des hinteren Kleinwalsertals schneebedeckt und leuchteten in der Sonne.

Blick auf den Hohen Ifen

Weiter zur Ochsenhoferscharte

Zunächst fiel der Weg einige Höhenmeter bergab zu einem Sattel, an dem die eigentliche Gradwanderung begann. Durch den tauenden Schnee ging es über zahlreiche kleine Gipfelchen hinüber zur Ochsenhoferscharte (1.850 m). Hier gibt es auch einen optionalen Abstieg zur Schwarzwasserhütte (1.651 m), wir nahmen jedoch den Weg in die entgegen gesetzte Richtung hinab zum Inneren Stierhof (1.680 m).

Gradwanderung zwischen Walmendinger Horn und Ochsenhoferscharte

Obere Lüchle Alpe

Von hier liefen wir dann relativ eben hinüber zur Oberen Lüchle Alpe (1.750 m), wo wir später wieder auf den Sattelpunkt der Gradwanderung stießen und das letzte steile Stück zurück zum Walmendinger Horn bestritten.

Kühe auf der Oberen Lüchle Alpe

Ähnliche Artikel

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.