Pico do Arieiro

Vom Pico do Arieiro zum Pico Ruivo auf Madeira

Inselwanderung zwischen den beiden höchsten Bergen von Madeira.

Zu unserer ersten Tour auf Madeira fuhren wir am Morgen zunächst von Funchal mit dem Auto hinauf auf den Pico do Arieiro (1818m), wo wir sogleich von Reisebussen und Touristenströmen in Empfang genommen wurden.
Selbstverständlich schlossen wir uns zunächst der Masse an, schossen Fotos über das noch klare Bergland und machten uns auf den Weg in Richtung unseres Zieles, dem Pico Ruivo (1862m).

Picodo Arieiro
Picodo Arieiro

Was sich zunächst wie eine leichte Sache anhört, entpuppt sich bei genauerer Betrachtung als ein sich über 900 Höhenmeter und unzählige Treppenstufen dahinziehendes Unterfangen. Nicht umsonst ist diese Tour als eine der anspruchvollsten auf Madeira verschrien, nicht jedoch als kompliziert oder unwegbar.

Start am Picodo Arieiro
Start am Picodo Arieiro

Die Entlohnung ist natürlich ein einmaliger Ausblick auf steil hinabfallende, grün bewachsene Steilwände und die Erkenntnis, wie unendlich doch die Tiefe sein kann.
Zum Glück sind alle gefährlichen Passagen durch Geländer gesichert.

Aussicht vom Picodo Arieiro
Aussicht vom Picodo Arieiro

Nach gut dreieinhalb Stunden erreichten wir die Berghütte am Pico Ruivo und genehmigten uns eine kühle Erfrischung, bevor es die letzen Meter hinauf auf den nahen Gipfel ging.

Refugio am Pico Ruivo
Refugio am Pico Ruivo

Der Rückweg nahm dieselbe Zeit in Anspruch, da die Abkürzung durch den Tunnel Pico das Torres leider gesperrt war.

Weg zum Pico Ruivo
Weg zum Pico Ruivo

Ähnliche Artikel

Ein Gedanke zu „Vom Pico do Arieiro zum Pico Ruivo auf Madeira“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.