Maloja

Herbstliche Seenwanderung im schweizerischen Maloja

Der Lägh da Bitabergh und der Lägh da Cavloc sind Bergseen im Hochtal von Maloja im Oberengadin. Nicht ganz so groß wie die bekannten Seen im Tal von Sankt Moritz liegen diese beiden beschaulich in der Natur etwas abseits der üblichen Pfade.

Start am Passo del Maloja

Unsere herbstliche Rundwanderung startet am Wanderparkplatz am Passo del Maloja ein wenig außerhalb der Ortschaft in Richtung Casaccia.

Staudamm am Passo del Maloja
Staudamm am Passo del Maloja

Wir überqueren zunächst einen Staudamm und laufen dann durch einen Lärchenwald hinauf zum Lägh da Bitabergh. Bei windstillem Wetter kann man hier bestimmt ein schönes Bild mit spiegelnder Wasseroberfläche und den 3000der im Hintergrund machen. Jetzt im windigen und regnerischen Herbst ist das fast unmöglich. Die Bergspitzen liegen im Nebel und außerdem haben die meisten Lärchen ihre Nadeln jetzt Ende Oktober bereits schon verloren. Ist trotzdem schön hier. Und es herrscht eine besinnliche Stille.

Lägh da Bitabergh

Auf alten Schmucklerwegen

Wir führen dem Weg fort und folgen einem alten Schmucklerpfad durch die Wälder in Richtung Süden. Nach einer Weile und dem Überqueren der letzten Kuppe erhaschen wir erste Blicke hinunter auf den Lägh da Cavloc. Der Weg öffnet sich zum Ufer hin und enthüllt einen herrlichen Rundblick auf die umliegenden Berggipfel.

Schmugglerpfad
Schmugglerpfad

Am Lägh da Cavloc

Lägh da Cavloc
Lägh da Cavloc

Wir machen eine Rast und laufen dann noch eine Runde um den See bis hinüber zum Restaurant Cavloccio, einer Wanderhütte mit Einkehrmöglichkeit. Im Sommer ist hier bestimmt viel los doch jetzt im Herbst ist die Bewirtung geschlossen und die Hütte liegt einsam am Ufer des Sees. Wie war das eigentlich noch gleich mit den Bären in den Alpen? In welchen Regionen leben diese genau?

Herbstliche Bergwelt bei Maloja im Engandin
Herbstliche Bergwelt bei Maloja im Engandin

Maloja und Belvedere

Nach einem kurzen Schaudern und auch wegen dem stark zunehmenden Wind (gegen Abend soll es orkanartige Sturmböhen geben) machen wir uns auf dem Weg zurück zum Wanderparkplatz und folgen dabei der Fahrstraße hinunter nach Maloja. Hier haben wir dann nochmals eine schöne Aussicht auf den Ort und können auch den Turm Belvedere in der Ferne ausmachen.

Gelbe Lärchenwälder
Gelbe Lärchenwälder

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.